Mediation Frankfurt — Konfliktberatung Geschäftsführung Teams Coaching

Mediation Frankfurt — Konflikte lösen. Mediator Frankfurt für Geschäftsführung, Teams, Unternehmen, Wirtschaftsmediation.Mediation Frankfurt — Konfliktberatung Geschäftsführung Teams Coaching
Herzlich Willkommen!

Meinungsverschiedenheiten und Konflikte sind normal und gehören zum täglichen Leben.

Konflikte treten immer dann auf, wenn gemeinsame Interessen, Motivationen und Ziele abgeglichen und gelebt werden wollen.

Nicht die Konflikte sind das Problem, sondern wie diese genutzt und ausgetragen werden.

Was ist überhaupt ein Konflikt?

Situationen, Teams, Rahmenbedingungen und Märkte unterliegen ständigen Veränderungen und Überraschungen und bilden eine permanente Herausforderung für Geschäftsführung, Teams und Vertragspartner.

In der Regel bewältigen wir diese Herausforderungen ohne Mühe: Denn Kooperation, Kollegialität und Kreativität liegen in unserer menschlichen Natur. Zudem helfen Routine und Vereinbarungen dabei, „Komfortzonen“ zu wahren und produktiv zu bleiben.

Es gibt jedoch Momente, in denen die Konflikte zu groß werden für den Raum, den man ihnen im Alltag zur Bewältigung geben kann. Es kommt zu eintrübenden Erscheinungen von Unsicherheit, Überlastung, Missverständnissen, Misstrauen und unzureichender Kommunikation. Eine Sehnsucht nach mehr Orientierung entsteht und es stellt sich die Frage nach dem Sinn der ganzen Sache.

Treten Konflikte auf, ist dies in Wirklichkeit bereits der Versuch, die dahinterliegenden Probleme zu lösen — mit mehr oder weniger Erfolg. Diese Konflikte sind die Grundlage vieler neuer Chancen. Denn nicht die Konflikte sind das Problem, sondern wie diese ausgetragen werden.

Werden Konflikte allerdings unterdrückt, schwelen vor sich hin und werden immer größer, können sie eine kaum noch zu beherrschende destruktive Energie entwickeln. Das kostet Geld, Zeit, Kraft und Nerven. Und es vernichtet kreative Energie und Motivation.

Wie kann Mediation Konflikte lösen?

Mediation ist ein kooperatives Verfahren zum Bearbeiten von Konflikten.

Statt schwelende Konflikte mit Autorität oder mit Aktionismus zu löschen, sucht Mediation gemeinschaftlich nach tiefer liegenden Positionen, Interessen und Motivationen. Immer mit dem Ziel vor Augen, eine konstruktive, kooperative und wertschätzende gemeinsame Balance zu finden.

Mitunter bedeutet Mediation auch Raum und Zeit zu finden, damit etwas Neues entstehen kann — unbeschwert und abseits von den Terminen und Forderungen des Alltags.

Das wahrscheinlich wichtigste Prinzip einer Mediation ist, dass alle Beteiligten von Anfang an Einfluss auf das Ergebnis haben. Eine Konfliktlösung ist nur dann akzeptiert, stabil und nachhaltig, wenn am Ende kein Gewinner und kein Verlierer entsteht, sondern ein gemeinsam getragener Konsens. Erst jetzt kann sich der Konflikt auflösen, ähnlich wie ein Knoten.

Dieser Konsens bildet die Grundlage für Veränderungen und Transformationen, hin zu einer produktiveren Konfliktkultur — mit Blick auf ein klares gemeinsames Ziel.

Mediation kann wieder eine konstruktive Zusammenarbeit und ein wertschätzendes Klima herstellen.

Wo bietet sich eine Mediation an?

Mediation bietet sich für alle Formen von Auseinandersetzungen an, die mehr erfordern, als der Alltag hergibt. Insbesondere bei komplexen Fällen, in denen allerlei Konflikte erahnen lassen, dass sich hier etwas verbirgt, das zu viel Energie und Motivation kostet. Besonders in den Fällen, in denen Ihr Unternehmen keine vermittelnde neutrale Person stellen kann und will.

Ein weiteres wichtiges Prinzip der Mediation ist: Sie sind die Experten Ihrer Konflikte, Sie haben das Potenzial, Lösungen zu finden — und ich als Mediator bin der Experte für die Moderation und die Prozesse, diese Lösungen zu erarbeiten.

Sie können auf meine langjährige Erfahrung in der Moderation von unterschiedlichsten Konflikten vertrauen. Beispielsweise in Konstellationen wie:

  • Geschäftsführung — In Momenten der Veränderung von persönlichen Situationen oder auch einer Neuorientierung.
  • Teams — Was lange reibungslos lief, knirscht „plötzlich“ mit Sand im Getriebe und treibt diverse „Konfliktblüten“.
  • Führung — In Momenten der Unsicherheit, in denen klare Ansagen erwartet werden und dennoch ein gemeinsamer Weg im Team gefunden werden will.
  • Betriebsrat – Laut Betriebsverfassungsrecht (BetrVG) sind die Betriebspartner zur vertrauensvollen Zusammenarbeit und zur Friedenspflicht angehalten. Mediation ist hier ein erfolgreichens und bewährtes Instrument.
  • Abteilungen — Man sagt: „Konkurrenz belebt das Geschäft“. Innerbetriebliche Reibungen kosten jedoch Energie, Zeit und Geld. Mediation kann hier helfen, klare Spielregeln und Grenzen zu definieren, in denen sich alle Beteiligten wiederfinden.
  • Dienstleistungsverträge — Verträge sind dazu gedacht, sich zu „vertragen“. Gute Zusammenarbeit bedeutet jedoch häufig, auch auf Zuruf zu liefern – bis Budget, Zeit und Ressourcen knapp werden. Das Gesicht wahren, die zukünftige Zusammenarbeit nicht gefährden und dennoch die eigene Situation nicht zu vernachlässigen, kann hier Gegenstand einer mediativen Verhandlung sein.
  • Unternehmerfamilien — Steht ein Generationswechsel an und verändern sich die Aufgabenfelder und Rollen, geht dies nicht ohne Reibung vonstatten. Hier hilft Mediation, das „Erbe“ zu wahren und dennoch den Blick in eine neue Zukunft zu richten.

Was sind die Ziele einer Mediation?

Bei einer Mediation setzen sich alle Beteiligten an einen Tisch. Voraussetzung dabei ist der grundsätzliche Wille, gemeinsam faire Modelle und Absprachen zu entwickeln.

Als Mediator unterstütze ich alle Beteiligten darin, den Blick nach vorn zu richten, damit tragfähige Lösungen entwickelt und verbindlich vereinbart werden können.

Gemeinsam Lösungen finden

Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Ihnen eine schwierige Situation zu begreifen und zu verändern...

Wolfgang Berberich

Mediation am Main 8 5 4.6